Gesichtsstraffung Korrektur

23 September 2019

Gesichtsstraffung (Facelifting)
Wie bei allen Teilen des Körpers mit fortschreitendem Alter sehen wir eine Reihe von Veränderungen im Gesicht als Zeichen des Alterns.
Hautfalten, Sonnenflecken, schlaffe Augenbrauen, Tränensäcke, überschüssige Haut in den Augenlidern, schlaffes und abnehmendes Gewebe auf den Wangen, Hautfalten im Nacken sind die häufigsten Probleme. Diese Probleme werden Anhand einer Gesichtsstraffung behoben.

Gesichtsalterung
Die Zeichen des Alterns im Gesicht entwickeln sich nicht bei allen gleich. Es variiert je nach genetisch-familiärer Struktur, Klima-Umgebung, Skelett- und Hautstruktur des Gesichts, Gewicht- sozialem Leben usw. Beispielsweise treten Hautfalten bei Menschen mit weißhäutigen und farbigen Augen in einem früheren Alter auf, während die Wangen bei dunkelhäutigen Menschen in einem früheren Alter schlaffen können. In asiatischen Gesellschaften ist das Mittelgesicht im Vergleich zum Untergesicht unterentwickelt, d.h. die Wangenknochen sind nicht sichtbar und der Oberkiefer ist leicht zurückgeblieben; das Mittelgesicht altert und schlaffe Wangen sind in einem frühen Alter zu sehen.Bei einer Übermäßigen Gewichtszunahme und Verlust der Hautelastizität treten Hautalterungen früher auf.

Das Gesicht wird in drei Hauptabschnitten unter Berücksichtigung aller anatomischen Einheiten für Zeichen des Alterns bewertet:

Oberer Gesichtsabschnitt: Falten und überschüssige Haut im Bereich der Stirn und Schläfen können durch die Muskulatur bis zu den Liedern fallen, somit ist dieser Bereich für die Straffung geeignet.

Mittlerer Gesichtsabschnitt: Es ist der Teil zwischen den Unterlidern und der Unterkieferkante. Probleme im Zusammenhang mit der Alterung der unteren Augenlider und Wangen werden mit verschiedenen Operationstechniken gelöst.

Unterer Gesichtsabschnitt: Es erstreckt sich über die gesamte Länge vom Unterkieferrand bis zum Hals. In diesem Bereich wird festgelegt, ob es ein fettiges Gewebe ist oder eher viele Falten hat. Dementsprechend wird ein chirurgischer Eingriff geplant.

Die Auswirkungen des Alterns ändern sich von Person zu Person. Bei einigen Gesichtsteilen sieht man es stärker und bei einigen geringer. In erster Linie werden Hautfalten und schlaffe Weichteile beurteilt. Wenn Hautfalten im Gesicht vorhanden sind und das Absacken von Weichgeweben nicht hoch ist, ist eine andere Lösung wie Botox, Füllungen, Peelings (Chemikalien, Laser usw.) oder Fettinjektionen aus dem eigenen Gewebe möglich.

Ausgeprägtere Zeichen des Alterns sind schlaffe Gesichtsmuskeln, überschüssige Haut der Augenlider und Augenbraue, schlaffe Wangen und Tiefe Wangenlinien sowie Nackenfalten, diese Zeichen zeigen das ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist. Für diese 3 Bereiche im Gesicht kann die Operation je nach Anforderung getrennt oder zusammen durchgeführt werden.

Gesichtsverjüngung, Straffung, Lifting Operationen

Der häufigste chirurgische Eingriff im oberen Gesichtsbereich ist endoskopisch. Als erstes entfernt man alle Weichteile von Stirn, Augenbraue und Schläfenbereich, anschließend werden die Weichteile am Knochen fixiert somit kommen die Weichteile an den Platz angepasst werden, wie es in der Jungend war. Dieser Prozess wird durch einen 3-4 cm Einschnitt aus der Kopfhaut und endoskopischen System durch die Kamera durchgeführt.
Dann wird der Haut- und Fettüberschuss des oberen Augenlids korrigiert (entsprechend den Muskeln, die korrekt positioniert wurden). Die Operation dauert etwa 2 Stunden und die Heilung 1 Woche im Durchschnitt.

Mittelgesichtsverjüngung wird mit einem Einschnitt im unteren Augenlid knapp unter der Wimper durchgeführt (so das fast keine Narben hinter bleiben). Wangenweichgewebe (Haut, Fettgewebe und Muskeln), die über den Wangenknochen herabhängen und die Randlinien charakterisieren, werden wie in der Jugend an ihren Platz zurückgebracht und an der Knochenstruktur fixiert, um eine natürliche Verjüngung zu gewährleisten. Die Operation dauert etwa 2 Stunden und die Heilung 1 Woche im Durchschnitt.

Es gibt viele Techniken bei Operationen zur Verjüngung des unteren Gesichts- und Halsbereichs. Am häufigsten wird ein Schnitt vorgenommen, der vor dem Ohr beginnt welches bis hinter dem Ohr entlang geht. Bei korrigieren von Falten und Erschlaffen der Haut und Weichteilen; wird zunächst das Gewebe mit der Bezeichnung SMAS (mit starkem Bindegewebsgehalt), dass das subkutane Weichgewebe hält, unter die Haut gezogen und hinter dem Ohr an der Knochenstruktur aufgehängt. Die Haut wird dann in der richtigen Position verjüngt und ohne übermäßige Dehnung entfernt. Wenn die Haut übermäßig gedehnt wird, besteht die Gefahr, dass sich die Haut ausdehnt. . Die Operation dauert etwa 2 Stunden und die Heilung 1 Woche im Durchschnitt.

Alle Gesichtsverjüngungs Operationen werden unter Vollnarkose durchgeführt.
Die Operation dauert je nach Verfahren zwischen 2 und 6 Stunden.
Abhängig von der Dauer der Operation muss der Patient 1-2 Tage im Krankenhaus bleiben. Der Heilungsprozess beträgt 7-10 Tage. Die meisten Fäden sind selbstlösende Fäden. Unter den Augenlidern die Nähte sind sehr dünn und somit nicht selbstlösend, daher müssen die in 6-7 Tagen gezogen werden.
Antibiotika und Analgetika werden bis zu 1 Woche nach der Operation angewendet.

Posted in Plastische, ästhetische, Mund- und Kieferchirurgie by Prof. Dr. Kemal UĞURLU

Leave a Comment

Butonları Göster
Butonları Gizle